Das Engadinerschaf – Rassestandard

Leistungseigenschaften

Das Engadinerschaf ist ein robustes und unkompliziertes Schaf mit hoher Fruchtbarkeit und ausreichender Frohwüchsigkeit. Es zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • lange Lebensdauer aufgrund guter Gesundheit und hoher Widerstandsfähigkeit
  • widerstandsfähige Klauen mit geringer Anfälligkeit auf Moderhinke
  • leichte, unkomplizierte Geburten
  • ausgeprägte Asaisonalität mit häufigen Zwillingsgeburten
  • gute Aufzuchteigenschaften mit genügender Milchleistung
  • hohe Zutraulichkeit mit einfachem Handling des Halters
  • Fähigkeit zur Entbuschung (Blätter- und Rindenverzehr) *
  • Schlachtreife mit 45 kg in 5 – 10 Monaten bei männlichen Tieren (je nach Fütterung)
  • mageres und schmackhaftes Fleisch

* Das Zurückdrängen der Verbuschung und Verwaldung wird zunehmend aktuell. Das Engadinerschaf erweist sich hierfür als sehr wirksam wie ein Forschungsprojekt über die Grünerlenverdrängung zeigte (siehe Fachartikel im Landfreund Stopp_Verbuschung )

Exterieureigenschaften

Das Engadinerschaf hat ein geländegängiges und milchbetontes Exterieur, das für eine gute Raufutterverwertung geeignet ist. Im Vordergrund stehen auch die funktionellen Eigenschaften des Fundamentes, die grobe Bewollung und weitere spezifische Rassenmerkmale bei Kopf und Körperfarbe.

Die detaillierte Beschreibung des Rassestandards kann dem PDF-Dokument «Zuchtziel», das unter Kapitel Zuchtziel heruntergeladen werden kann, entnommen werden.