Wichtig: Aktuelle Infos zum neuen Meldewesen (TVD, neues Herdebuch)

Ab Januar 2020 gibt es für Züchterinnen und Züchter markante Umstellungen, die das Meldewesen aber auch das neue Herdebuchprogramm „SheepOnline“ betreffen. Das neue Meldewesen ist gesetzlich obligatorisch. Die Umstellung auf das neue Herdebuch ist notwendig für eine nachhaltige Weiterführung unseres Herdebuches und wurde aufgrund eines Entscheides an der GV beschlossen.

In diesem Beitrag aktualisieren wir laufend die Informationen, die unserem letzten Kenntnisstand entsprechen.

1. Züchter und Züchterinnen geben dem SEZ die TVD-Betriebsnummer bekannt. Die Mitteilung soll am besten über eine Verstellmeldung erfolgen. Aktueller Stand: Newsletter verschickt; Betriebe, welche nicht antworten sowie alle übrigen Betriebe ohne E-Mail-Adresse, werden telefonisch kontaktiert.
2.

Die TVD-Betriebsnummer ist mit einer Betriebsadresse verknüpft. Sollte diese von der Halteradresse (so wie wir die Adressen im SEZ registriert haben) abweichen, muss mit der TVD-Betriebsnummer die TVD-Betriebsadresse mitgeteilt werden. Konkret: wir brauchen die Adresse, die der TVD-Betriebsnummer zugehörig ist.

3.

Bis 25. November können noch Meldungen über das bisherige Herdebuch gemacht werden – dann wird es geschlossen! Nehmt diese Gelegenheit war, den aktuellen Stand der Tiere zu melden. Dieser wird dann automatisch in das neue Herdebuch UND damit auch an die IDENTITAS übertragen. Wer den Termin verpasst, muss im Januar bei der Identitas umso mehr MANUELL über das AGATE-Formular nachtragen!

Betriebe mit Wägungen (Aufzuchtleistungs-Kontrolle) melden zudem alle übriggebliebenen Wägedaten, sonst kann keine Entschädigung erfolgen.

4.

Auch wer VOR der Umstellung Abstammungsausweise braucht, soll diese bis Ende November bei unserer Zuchtbuchführerin Yvonne Hossli bestellen. Im Dezember steht die Herdebuchführung während der Umstellung für einen ganzen Monat still, d.h. es werden dann keine Einträge mehr in das alte Herdebuch gemacht.

5.

Ab 6.1.2020 erfolgen sämtliche Meldungen über Identitas bzw. AGATE.ch – Bei technischen Problemen meldet Ihr Euch bitte direkt bei Identitas.

6.

Für Betriebe / Halter, die nicht über das Internet melden wollen oder können, bieten wir für das nächste Jahr 2020 den Service an, dass weiterhin die Zuchtbuchführerin die Meldungen einträgt. In diesem Fall ist eine telefonische Kontaktaufnahme mit Yvonne Hossli (Zuchtbuchführerin) erforderlich. Sie braucht die Zugangsdaten zu Agate, um die Meldungen (per Briefpost, Telefon oder E-Mail) vornehmen zu können. Wir bitten Euch, wenn immer möglich, den direkten Weg über AGATE.ch zu wählen.

7.

Die Meldungen welche an Identitas/Agate gehen, werden immer automatisch ins neue Herdebuch übertragen (SheepOnline).

8.

Züchter und Züchterinnen haben neu Zugang zu Ihren eigenen Herdebuchdaten, können selbst Eintragungen vornehmen (Wägedaten) oder Abstammungsausweise ausdrucken. Spezielle Infos dazu folgen später.